Winterbach/Weiler - Friedenslicht von Bethlehem

Jedes Jahr, seit 1986, entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem.

Mit dem Flugzeug wird das Licht nach Wien transportiert. Von dort bringes es Pfadfinderinnen und Pfadfinder am 3. Advent nach Deutschland.

Diese Aktion steht unter dem Motto „Frieden überwindet Grenzen“. Überall erleben wir Grenzen: zwischen Ländern, zwischen Menschen, zwischen Religionen und zwischen Ideologien. Es braucht Mut, Stärke, Zielstrebigkeit, die Bereitschaft offen auf Andere zuzugehen, den eigenen Standpukt zurückzustellen und Kompromisse zu schließen. All das sind Kennzeichen friedlichen Zusammenlebens. Wer sich dafür einsetzt, hält gleichzeitig den Wunsch nach Frieden lebendig und arbeitet aktiv an der Überwindung jeglicher Grenzen.

Auch in unsere Kirchen, Mariä Himmelfahrt und St. Stephanus, bringen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht. Ab dem 13.12., ca. 17.00 Uhr kann sich jede/r das Friedenslicht abholen und mit nach Hause nehmen.