Impressionen

Paulushaus, Miedelsbach

Die Teilgemeinde hat insgesamt 2100 Einwohner, davon sind derzeit zirka 530 Katholiken. Sie sind Teil der Heilig-Geist-Kirchengemeinde Schorndorf, die mit den knapp 9000 Mitgliedern zu den großen Kirchengemeinden zählt.

Der Seelsorgerat befasst sich mit den kirchlichen Belangen der Miedelsbacher Katholiken. Als ein Ausschuss des Kirchengemeinderats der Heilig-Geist-Gemeinde Schorndorf ist er das Bindeglied zwischen Teil- und Hauptgemeinde. Er bereitet die für die Miedelsbacher Teilgmeinde wichtigen Punkte als Entschlussvorlage für den Kirchengemeinderat vor. Bisher wurden diese Entschlussvorlagen vom Pfarrer und dem Kirchengemeinderat stets mitgetragen. Die Mitglieder des Seelsorgerates werden nicht gewählt, sondern es sind Personen, die sich zu dieser ehrenamtlichen Mitarbeit entschlossen haben und vom Kirchengemeinderat bestätigt wurden. Jedem Gemeindemitglied ab 18 Jahren steht es frei, dem Seelsorgerat beizutreten. Zur Zeit gibt es acht Mitglieder im Seelsorgerat. Diese treffen sich zirka acht Mal im Jahr. Die wichtigsten Themen sind die Renovierungs-, Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Paulushaus, Jugend, Senioren, Gemeindefeste (z. B. Sommerfest, Adventsfeier), Gottesdienste.

Wenn Sie sich berufen fühlen: Die Termine für die jeweiligen Sitzungen finden Sie auf der Webseite auch unter Veranstaltungen, in den Kirchlichen Mitteilungen „KM“ der Heilig-Geist-Gemeinde Schorndorf, im Wochenblatt und im Paulus-Blatt.

 

Diözese: Absage ALLER Gottesdienste, Kirchengemeinderatswahl NUR als Briefwahl

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat ihre Empfehlungen für den Umgang mit Gottesdiensten in der Corona-Krise überarbeitet und verschärft.

So sind alle öffentlichen Eucharistiefeiern und anderen Gottesdienste bis einschließlich 19. April abgesagt (also auch die Osterfesttage). Die Sonntagspflicht ist für diesen Zeitraum ausgesetzt. Die Kirchen in der Diözese bleiben aber geöffnet, um Gläubigen die Möglichkeit zum Gebet zu geben. Dies hat Bischof Dr. Gebhard Fürst zusammen mit dem von ihm geleiteten Krisenstab der Diözese am Montagvormittag beschlossen. Die Absage bis 19. April gilt auch für alle Veranstaltungen kirchlicher Träger.

Erstkommunionfeiern werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben. Die Firmungen, die bis Ende Mai geplant waren, werden abgesagt und im Zeitraum von September 2020 bis März 2021 nachgeholt.

Auch Trauungen werden bis Ende Mai in der Diözese Rottenburg-Stuttgart nicht stattfinden. Tauffeiern sind zu verschieben. In dringenden Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engen Familienkreis spenden. Beerdigungen finden nach den behördlichen Vorgaben der teilnehmenden Personenzahl weiterhin statt. Trauerfeiern und Requien müssen nachgeholt werden.

Die aktuelle Mitteilung auf der Homepage der Diözese:

https://www.drs.de/ansicht/Artikel/dioezese-sagt-oeffentliche-gottesdienste-bis-19-april-ab-6885.html

Die Kirchengemeinderats- und Pastoralratswahl fand am 22. März 2020 statt, allerdings ausschließlich als Briefwahl. Das Wahlergebnis für die Diözese Rottenburg-Stuttgart wird am 6. April 2020 bekanntgegeben.

Veranstaltungen entfallen aufgrund des Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen ("Coronavirus") entfallen ab Montag, 16. März 2020 die bisher angekündigten Veranstaltungen der Kirchengemeinden.

Fundsache

Bei der Jubiläumsfeier im Oktober 2019 wurde ein Herrenmantel (schwarz) im Paulushaus vergessen.

Wo? Kirchhofstraße 46, 73614 Schorndorf

Google Maps

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig.
Erst wenn Sie hier auf "Aktivieren" klicken, erlauben Sie uns Daten von Dritt-Anbieter-Servern (Google) zu laden.

Aktivieren