Der Weg zu den Weihnachtsschätzen

Bitte lege den Schatz wieder gut verschlossen zurück und tarne ihn wieder gut, damit auch andere noch Spaß haben können.
VIEL SPASS UND ERFOLG !

Weihnachtsschatz 1: (am Galgenberg)

Folge der Steintreppe ganz nach oben. Rechts vorbei am Bänkle mit der schönen Aussicht.
Gehe dann durch das fehlende Gartentor auf dem Weg weiter bis zur Kurve.
In der Kurve geht rechts ein kleiner Weg rein. Nach etwa 2 m neben dem Bäumchen gibt es im Boden ein Loch. Der Schatz liegt unter den Rinden (evtl. durch Laub zusätzlich bedeckt)

Weihnachtsschatz 2: (an der Weggabelung)

Die Kleingärten liegen hinter uns und wir sind wieder im Wald. Am Ender der Rechtskurve befindet sich eine Weggabelung.. Rechts am Weg befindet sich ein abgeholzter Baumstumpf, an dem ein kleiner schmaler Fußweg hoch kommt. An diesem Fußweg findest du nach etwa 6m zwei leicht verschlungene Bäume. Unter den kleinen Holzstäben findest du den Schatz.

Weihnachtsschatz 3: (am Jägerstand)

Da der Jägerstand abgebaut wurde, wird diese Beschreibung etwas kniffeliger.
Du befindest dich schon bergab auf einer langen, geraden Wegstrecke. Etwa 100m vor dem Waldkindergarten sollte rechts am Wegrand ein Baumstück einer Birke liegen (hoffentlich räumt den auch keiner weg). An dieser  Stelle ist eine breitere Stelle rechts am Weg (es stand ja hier der Jägerstand).  An einem Baum rechts findest du Thuja-Zweige, die ja eigentlich nicht hinpassen. Darunter liegt der Schatz 3.

Finaler Weihnachtsschatz

Am Friedhof, dem Start und Ziel der Wanderung, liegt der finale Schatz.
Und vom Haupteingang außerhalb des Friedhofes bergab. Dort liegt zwischen der Hecke und einem Baum. Er ist etwas größer und sollte daher zu finden sein. Es soll ja auch nicht zu leicht werden.